Ameisen

ants-1868024_1920 winzigUnbemerkt über Nacht haben sie deine Küche gekapert und tragen nun, über eine lebendige lange schwarze Straße, ihre Beute nach draußen.

Keine Panik, mit ein paar Tricks und Vorkehrungen kannst du die Bande wieder loswerden.

In Häusern und Wohnungen kommt am Häufigsten die Schwarze Wegameise vor. Sie wird 3-5 mm groß und ihre Ameisenkolonie kann aus ein paar hundert bis zu zehntausend Tiere bestehen.

Meist gelangen die Ameisen über Wandrisse, undichte Fenster und Türen, bei Ihrer Suche nach Nahrung ins Haus. Ihre Nester befinden sich dabei außerhalb des Hauses unter Platten, Steinen oder auch in Blumenkästen. Zuerst wirst du vielleicht nur ein paar vereinzelte Ameisen in deiner Wohnung sehen. Diese gilt es sofort zu stoppen, denn das sind die Späher. Haben sie etwas Fressbares in deiner Wohnung gefunden, dann tragen sie diese Information in ihr Nest und werden mit ein paar Freunden zurückkehren.

Du solltest so schnell wie möglich herausfinden wo die Ameisen in die Wohnung reinkommen. Am besten folgst du Ihnen einfach eine Weile. Wenn möglich verschließe dann so schnell wie möglich die undichte Stelle, denn wenn eine Ameise ein attraktives Nahrungsangebot findet, markiert sie den Weg mit einem Signalduftstoff, damit die anderen Ameisen dann den Weg dahin finden. So kommt die sogenannte Ameisenstraße zustande.

1. Die Straße unterbrechen

Nachdem du den Eingang der Ameisen gefunden und möglichst verschlossen hast, solltest du nun die Duftstraße unterbrechen. Das gelingt dir indem du mit Essigwasser oder einem milden Allzweckreiniger die Straße abwäschst. Dann verteilst du ein paar ätherische Öle oder stark duftende Kräuter vor dem Eingang, z.B. an der Terrassentür. Das kann zum Beispiel eine Zitronenschale sein, Lavendelöl, Thymian aber auch Kaffee oder Zimt.

2. Backpulver streuen

Eine andere Methode , ist das Streuen von Backpulver. Hierzu vermischst du Backpulver mit etwas Zucker und streust es vor den Eingang oder entlang der Straße. Durch das Backpulver sterben die Ameisen, weil es in ihrem Bauch aufquillt und sie förmlich explodieren. So brutal das klingt, bitte bedenke, dass hierbei weniger Tiere sterben als mit einem chemischen Gift, was zusätzlich auch noch schädlich für Mensch und Tier ist.

3. Fang die Ameise

Du kannst versuchen das ganze Volk zu fangen und das wäre mit Abstand am effektivsten. Nimm die einen Tonblumentopf den du mit Holzwolle füllst und stülpe ihn mit der Öffnung nach unten dorthin , wo du das Nest vermutest. Mit etwas Glück, zieht das ganze Volk dort ein und du kannst es samt dem Topf umsiedeln.

Du kannst aber auch versuchen die Ameisen umzulenken. Als Lockfalle kannst du Gläser mit Honig ,Marmelade, Zuckerwasser oder auch verdünnten Likören aufstellen. Oder du bastelst eine Klebefalle mit Karton, den du mit Honig bestreichst.

Werbeanzeigen